Die Regeln für Facebook Angebote (Offer Posts) beachten

Die Regeln für Facebook Angebote beachten

Das Facebook eigene Regeln für Angebote hat, wird oft übersehen, aber in den Page Guidelines gibt es einen ganzen Abschnitt darüber.

Hier ein Auszug:

  • Facebook-Angebote müssen für eine begrenzte Zeit zur Verfügung stehen.
  • Du darfst ein Angebot nur dann schalten, wenn du der Händler für das von dir hervorgehobene Produkt oder die Dienstleistung bzw. der Hersteller davon bist.
  • Du musst jegliche Beschränkungen für dein Angebot (wie beispielsweise das Ablaufdatum oder Einschränkungen bei der Einlösung) klar und deutlich offenlegen.
  • Du darfst die Angebotserstellfunktion nur für ihren beabsichtigten Zweck verwenden und nicht, um deine Webseite oder sonstige Kontaktinformationen hervorzuheben oder den Gegenwert einer Geschenkkarte, eines Geschenkgutscheins oder einer gespeicherten Wertkarte anzubieten.
  • Du bist dafür verantwortlich sicherzustellen, dass dein Angebot diesen Bedingungen sowie sämtlichen geltenden Gesetzen, Regelungen und Vorschriften entspricht. Angebote unterliegen vielen Vorschriften (wie beispielsweise Alkoholrabatte und für Minderjährige ausgelegte Angebote) und wenn du nicht sicher bist, ob dein Angebot geltendem Recht entspricht, dann lass dich fachmännisch beraten.

Wie gesagt nur ein Auszug. Mit den Regeln sichert sich Facebook ab, so dass ihr alleine für das Angebot verantwortlich seid. Außerdem natürlich auch hier der Hinweis von Facebook: Um gesetzliche Regelungen und Vorschriften müsst ihr euch selbst kümmern.